Startseite
Kontakt
Impressum
Team
Angebote/Leistungen
Akupunktur
Neuraltherapie
Naturheilverfahren
Igel
Sprechzeiten
Notfall
  

Was ist die Akupunktur?

Die Akupunktur ist ein Behandlungsverfahren, dass auf den jahrhundertealten Verfahren der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) basiert. Als Teil der TCM rückt sie den gesamten Menschen mit all seinen körperlichen, psychischen und seelischen Aspekten in den Mittelpunkt der Betrachtung. In der traditionell chinesischen Vorstellung stellen Krankheiten Störungen unseres inneren Gleichgewichts dar, die sich in Krankheitszeichen äußern, wie wir sie aus der klassischen westlichen Medizin kennen. Die Akupunktur jedoch behandelt im Grunde keine einzelnen Krankheiten, sondern immer den gesamten Menschen, d.h. sie versucht durch gezielte Reizsetzung unserem Körper zu helfen, wieder zu seinem inneren Gleichgewicht zu finden. Deshalb stellt die Akupunktur in vielen Fällen eine wertvolle Bereicherung der Palette der Behandlungsmöglichkeiten für verschiedene Störungen unseres Wohlbefindens dar.

Wobei hilft Akupunktur?

Klassische Anwendungsgebiete der Akupunktur sind:
¬ Schmerzerkrankungen (z.B. Kopfschmerzen, Migräne, Rückenschmerzen,
   Schmerzen des Bewegungsapparates, Gelenkschmerzen)
¬ Heuschnupfen und andere saisonale allergische Beschwerden
¬ Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden
¬ Beschwerden im HNO-Gebiet
¬ Regelbeschwerden
¬ Schwangerschaftsbeschwerden
¬ Psychovegetative Störungen
¬ Suchterkrankungen

Was erwartet Sie?
Akupunktur als Behandlungsmethode kommt dann in Frage, wenn Ihre Beschwerden korrekt diagnostiziert wurden, anderweitig behandlungsbedürftige Erkrankungen sicher ausgeschlossen wurden und Patient und Arzt sich gemeinsam auf die Methode verständigen. Da die Akupunktur immer den gesamten Menschen betrachtet, ist es notwendig zusätzliche Informationen über Ihre individuellen Eigenheiten und Reaktionsmuster zu erlangen. Dazu erhalten Sie einen Fragebogen, der wichtige Zusatzinformationen erfasst, die dann im Eingangsgespräch und bei der Eingangsuntersuchung noch weiter erläutert werden. Dann wird ein Behandlungsplan festgelegt, der zeitlichen Ablauf, Termine und die Auswahl der zu behandelnden Akupunkturpunkte beinhaltet. Meist handelt es sich um 6-10 Sitzungen, bei denen jeweils 5-20 Nadeln gestochen werden. Manchmal kommen zusätzlich noch lokale Wärme (Moxibustion) oder Schröpfungen zum Einsatz.

Was kostet das?
Für Akupunktur-Behandlungen bei einzelnen bestimmten Krankheitsbildern existieren verschiedene Modellprojekte der einzelnen gesetzlichen Krankenkassen. Wie die genauen Bestimmungen und Voraussetzungen Ihrer Krankenkasse lauten, erfahren Sie bei den Servicestellen Ihrer Krankenkasse. Private Krankenversicherungen erstatten Akupunkturbehandlungen in der Regel. Genaues erfahren Sie direkt bei Ihrer Krankenversicherung.